13. März 2014


Landkreis Freyung-Grafenau

Klimawandel ist messbar

Im Nationalpark Bayerischer Wald lassen sich deutliche Anzeichen der Klimaerwärmung ausmachen. Das hat ein Forschungsprojekt ergeben. Demnach ist die mittlere Jahrestemperatur im Nationalparkgebiet in den vergangenen 130 Jahren um ein Grad angestiegen. Sie liegt inzwischen bei rund sechs Grad. Die Wissenschaftler des Nationalparks untersuchten außerdem Flora und Fauna. Dabei haben die Klimaforscher festgestellt, dass die Buchen in den letzten vier Jahrzehnten im Frühjahr um gut drei Wochen früher austreiben. Zudem würden sich einige Insekten oder Vögel aus Mittelmeergefilden inzwischen auch in Niederbayern ansiedeln. Das Fazit der Forscher: der Klimawandel ist nicht nur angekommen, er hat auch schon Folgen.



Oben