16. Juli 2014


normal

Knappe Mehrheit

Die Stadt Hauzenberg wird Schadenersatz von den beiden Ex-Bürgermeistern Bernd Zechmann und Josef Federhofer wegen der Kassenaffäre einfordern. Das hat der Stadtrat laut PNP mit knapper Mehrheit von 13 zu 12 Stimmen in einer nicht öffentlichen Sitzung beschlossen. Insgesamt geht es um eine Million Euro von den beiden ehemaligen Stadtoberhaupten. Ein Gericht soll jetzt klären, ob die Stadt tatsächlich Schadensersatzansprüche geltend machen kann. Gegen die Klage sprach vor allem die CSU: Man solle die Diskussionen um die Kassenaffäre beenden und auf Schadensersatz verzichten. Der zuständige Rechtsanwalt entgegnete dem, die Kassenaffäre werde die Stadt Hauzenberg noch mehrere Jahre beschäftigen. Schließlich müssten noch weitere Ansprüche geprüft werden.



Oben