22. August 2016


Flüchtlinge

Konsequente Rückführung

Von Januar bis Mitte August 2016 sind mehr als 2.200 abgelehnte Asylbewerber aus Bayern abgeschoben worden. Das teilte der bayerische Innenminister Joachim Herrmann mit. Darüber hinaus hätten bis Juli 2016 rund 8.200 ausreisepflichtige Ausländer den Freistaat freiwillig verlassen. Eine Integration anerkannter Flüchtlinge könne nur dann gelingen, wenn abgelehnte Asylbewerber konsequent zurückgeführt würden, so der Innenminister. In diesem Zusammenhang forderte Joachim Herrmann Bund und Länder erneut auf, sich auch der Abschiebung in Krisengebiete nicht länger zu verschließen. So werde etwa die Gegend im nordafghanischen Masar-e Scharif unter anderem von der Bundeswehr geschützt. Den meisten afghanischen Asylbewerbern sei es zuzumuten, dorthin zurückzukehren.



Oben