27. April 2016


Umwelt und Natur

Kostenpflichtige Tüten

Am Dienstag unterzeichneten Bundesumweltministerin Barbara Hendricks und Josef Sanktjohanser, Präsident des Handelsverbandes Deutschland, eine Vereinbarung, welche Kunststofftaschen gebührenpflichtig macht. Diese tritt am 1. Juli dieses Jahres in Kraft. Dadurch sollen bis 2018 rund 80 Prozent aller Plastiktüten im Einzelhandel kostenpflichtig sein. Bereits jetzt beteiligen sich rund 260 Unternehmen an der Vereinbarung. Das mache einen Gesamtanteil von 60 Prozent aus, so Josef Sanktjohanser. Den Preis pro Tüte bestimmen die Händler selbst. Damit wird eine EU-Richtlinie umgesetzt, welche den jährlichen Pro-Kopf-Verbrauch an Kunststofftaschen bis 2025 auf 40 reduzieren soll. Der derzeitige Verbrauch liegt in Deutschland durchschnittlich bei 71 Tüten pro Einwohner.



Oben