7. Januar 2015


Neuburg am Inn

Kreuzung im Neuburger Wald in der Diskussion

Nicht eine Ampel, sondern ein Kreisverkehr sei die bessere Lösung für die Gefahrenkreuzung, so der Dommelstadler Gemeinderat Joachim Eder gegenüber TRP1. Die SPD sei schon immer für einen Kreisel gewesen, weil er einen Rückstau vermeide und wegen des geringeren Tempos bei Anfahrt und Durchfahren sicherer sei. Eine Zwischenlösung dürfe es nicht geben, diese würde sicher endgültig bleiben, so Eder. Noch aber liegt keine Entscheidung des Gemeinderats vor. Fraglich sei allerdings, inwieweit das Gremium entscheiden könne, weil es sich um eine Staats- und keine Gemeindestraße handle, so der SPD Politiker. Wie berichtet favorisiert CSU-Bürgermeister Wolfgang Lindmeier die kostengünstigere Ampellösung.



Oben