29. Oktober 2018


Katastrophen und Unfall

Küchenbrand mit einer Leichtverletzten

Am Montagnacht kurz nach ein Uhr heulten in Pocking die Sirenen. Die Feuerwehren aus Pocking und Indling wurden zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus gerufen. Ein Anwohner hatte über Notruf bei der Einsatzzentrale einen Zimmerbrand gemeldet. Nach ersten polizeilichen Ermittlungen hat die 53-jährige Bewohnerin der Wohnung vermutlich vergessen, den Herd in der Küche auszuschalten, wodurch zunächst das darauf abgestellte Essen anbrannte und dann die Küche entzündete. Das Feuer setzte sich über den angrenzenden Flur fort und brannte auch diesen völlig aus. Die weiteren Räume der Wohnung wurden erheblich verrußt. Bei dem Brand wurde die 53-jährige Bewohnerin leicht verletzt und in ein Krankenhaus eingeliefert. Der entstandene Sachschaden beträgt nach ersten Schätzungen ca. 50.000 Euro. Die 12 Bewohner des Mehrfamilienhauses mussten während der Löscharbeiten durch die Feuerwehr ihre Wohnungen kurzfristig verlassen.



Oben