25. Februar 2016


Leben und Wohnen

Lärmschutzgutachten für Thann

Die für Frühjahr 2016 geplante Erschließung des Passauer Thann-Areals zwischen Heining und Neustift wird sich eventuell abermals verzögern. Grund dafür ist ein Lärmschutzgutachten, welches noch erstellt werden muss. Laut Artur Hofmann, Prokurist der Wohnungs- und Grundstücksgesellschaft Passau mbH, befinde sich das Projekt derzeit im Bebauungsplanverfahren. Nach einer zweiten öffentlichen Auslegung der Pläne müsse noch die Regierung von Niederbayern zustimmen. Entlang der Bahnlinie soll ein Gewerbegebiet entstehen, welches durch einen Lärmschutzwall von einem etwa 300 Meter breiten Mischgebiet getrennt wird. Für den oberen Teil des rund 12 Hektar großen Areals sei ein Wohngebiet geplant.



Oben