25. Juni 2014


normal

Lahmgelegt

Das Donau-Niedrigwasser beeinträchtigt die Schifffahrt. Am Montag sank der Pegelstand auf einen Tiefstwert von 4,2 Metern in Passau. Kapitäne mussten ihre Fracht reduzieren, um nicht auf Grund zu laufen. Mehr Probleme hatte der Landkreis Deggendorf. Ein Güterschiff ist bei einem Pegelstand von 1,69 Metern am Dienstagabend am Donaugrund hängen geblieben. Bis Mittwochmittag war daher der Verkehr auf der Flussstraße lahmgelegt. Die Situation wird sich in den kommenden Tagen entspannen, sofern der angekündigte Niederschlag am Wochenende eintritt.



Oben