12. Mai 2016


Soziales und Gesellschaft

Leben retten durch Blutspenden

Jeder kann in die Situation kommen: man wird krank oder hat einen Unfall. Und benötigt lebensrettendes Blut. Während die Pfingstferien für die meisten von uns Entspannung oder Urlaub bedeutet, stellen die Ferien für die Mitarbeiter des Blutspendedienstes eine Gefahr da. Denn in diesem Zeitraum kommen rund 20 Prozent weniger Menschen zur Spende. Meine Kollegin Elisabeth Watzenberger war selbst beim Blutspenden und hat sich über den Ablauf informiert.



Oben