3. März 2016


Mobilität und Verkehr

Marode Straßen im Freistaat

In Bayern sind 4.894 Kilometer bayerischer Staatsstraßen schadhaft. Das hat eine Anfrage der SPD-Landtagsfraktion an die Staatsregierung ergeben. Alleine in Niederbayern seien rund 44 Prozent der Staatsstraßen sanierungsbedürftig. Dabei stammen die Straßen, die den meisten Schaden aufweisen aus dem Landkreis Freyung-Grafenau. Mehr als 57 Prozent seien dort marode. Dicht dahinter folgen der Landkreis Rottal-Inn und der Landkreis Deggendorf mit besonders schlechten Staatsstraßen.



Oben