29. Dezember 2015


Baustelle

Maßnahme gegen Blow Ups

Um künftig Blow Ups zu verhindern, werden die betroffenen Autobahnabschnitte 2016 saniert. Das kündigte Bayerns Innen und Verkehrsminister Joachim Herrmann in einer Pressemitteilung. Mit querlaufenden Asphaltbändern sollen die durch Hitze entstehenden Straßenschäden vermieden werden. Die Asphaltbänder sorgen dafür, dass sich die Straße bei hohen Temperaturen ausdehnen kann. Damit der Verkehr dabei möglichst wenig beeinträchtigt wird, erfolgt die Sanierung der Strecke in Nachtarbeit bis Ende 2016. Im Jahr 2013 war erstmals die Fahrbahndecke aufgrund wochenlanger Hitze auf zahlreichen Autobahnen in Bayern aufgeplatzt.



Oben