1. Februar 2018


Förderung und Finanzen

Mehr Ärzte für den ländlichen Raum

Ab Februar verdoppelt das bayerische Gesundheitsministerium das monatliche Stipendium für Medizinstudierende, die nach ihrem Studium aufs Land gehen. Bis bisher betrug die Förderung 300 Euro, jetzt bekommen die Studenten 600 Euro. Darauf hat Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml am vergangenen Sonntag informiert. Mit dem Stipendiatenprogramm werden Medizinstundenten unterstützt, die sich dazu verpflichten, ihre Facharztweiterbildung im ländlichen Raum zu absolvieren. Außerdem müssen sie danach noch fünf weitere Jahre dort praktizieren. Laut Melanie Huml konnten bislang 117 Stipendiaten für das Programm gewonnen werden.



Oben