19. November 2014


Flüchtlinge

Mehr Personal wegen Flüchtlingszustrom

Der Personalausschuss des Landratsamtes Passau rechnet im kommenden Jahr mit 1,1 Millionen Euro mehr an Gehaltskosten als noch 2014. Grund sind neben Tarif- und Besoldungserhöhungen auch zusätzliche Stellen. Unter den Tarifbeschäftigten fällt eine Stelle in der Kreismusikschule weg, im Sozial- und Erziehungsdienst und im Büro des Landrats wird dagegen aufgestockt. Außerdem schafft der Landkreis weitere Stellen im Ausländeramt und im Kreisjugendamt, um den Flüchtlingszustrom zu bewältigen –. Bei den Beamten fallen vier Posten wegen Pensionierung und Wechsel in Nachbarlandkreise weg, eine Beamtenstelle wird durch einen Anwärter wieder besetzt. Die Empfehlung  des Personalausschusses wird in der Haushaltssitzung des Kreistages im Februar behandelt.



Oben