11. November 2014


Landkreis Passau

Mehr Sicherheit auf Niederbayerns Straßen

Vertreter aus Politik und des Staatlichen Bauamts haben sich am Montag in Ruderting zu einer Verkehrskonferenz getroffen. Dabei wurden aktuelle und künftige Maßnahmen diskutiert. Die Politiker konnten Anregungen geben, wo zusätzlich dringender Handlungsbedarf besteht.

Das Staatliche Bauamt investiert 2015 rund sechs Millionen Euro in Bundes- und rund drei Millionen Euro in Staatsstraßen. Die Hauptverkehrsachsen B12 und B85 stehen als „Bayerwaldautobahnen“ im Fokus. Das Staatliche Bauamt will durch mehrspurige Lösungen die Straßen leistungsfähiger machen. Der Ausbau verschiedener Kreuzungen soll die Verkehrssicherheit erhöhen. In der Schwerpunktplanung steht derzeit ebenfalls die Franz-Josef-Strauß-Brücke in Passau. Hier sind auf der Süd-Seite eine Verbindungsrampe und im Norden ein 4-streifiger Ausbau angedacht.



Oben