9. Mai 2017


Umwelt und Natur

Millionenklage im Teerskandal

Ein Kapitel im Hutthurmer Teerskandal könnte in zwei Wochen sein Ende finden. Eine Zivilkammer des Passauer Landgerichts hat ihr Urteil zur eingereichten Klage angekündigt. Wie berichtet, hatte der insolvente Landwirt Werner Malz die Bau- und Recyclingfirma Thoma auf rund 1,1 Million Euro Schadensersatz verklagt. Am letzten Verhandlungstermin konnten der Kläger und sein Anwalt Dr. Josef Oswald nun einen Bescheid vom Landratsamt über 1,08 Millionen Euro an Ausbaukosten vorlegen. Das Landratsamt hatte 2015 in dem verbauten Teer eine Gefahr für das Grundwasser gesehen und einen kompletten Ausbau gefordert. Da der tonnenweise verbaute, giftige Teer mittlerweile entfernt wurde, ging es in der Klage nur noch um die Prozesskosten.



Oben