26. September 2014


Hochwasser

Mobiler Hochwasserschutz

Zwei Mitglieder der Bürgerinitiative „Lebenswerte Innstadt“ haben vorgeschlagen, in dem Passauer Ortsteil eine neuartige Schutzwand gegen künftige Hochwasser zu installieren. Sie würde ähnlich wie die Lärmschutzmauer im österreichischen Ingling aussehen. Das Fundament müsste in den Uferboden gebaut werden. Bei steigenden Pegeln könnten dann Stahlpfeiler und Schutzwände eingesetzt werden. Um das Stadtbild nicht dauerhaft zu beeinträchtigen, würden diese nach dem Hochwasser wieder abmontiert. Die Stadt lässt das Konzept nun vom Wasserwirtschaftsamt prüfen.



Oben