21. Januar 2014


Allgemein

Mögliche Gefahr

Die ehemalige Mülldeponie in Bromberg bei Fürstenzell sorgt derzeit für Angst unter den Anwohnern. Das berichtet die Ortsgruppe Fürstenzell des Bund Naturschutz in einer Pressemittlung. Besonders in den 70ger und 80ger Jahren sollen Privatleute und Unternehmen die Deponie regelmäßig genutzt haben, zitiert der Bund Naturschutz die Anwohner. Neben Hausmüll seien dort unter anderem auch Elektrogeräte, Plastik und das krebserregende Asbest abgeladen worden. Laut Bayerischem Bodenschutzgesetz muss das Areal nun auf mögliche gefährliche Altlasten untersucht werden. Sollte eine Belastung vorliegen, müsse eine fachmännische Entsorgung durchgeführt werden, so der Bund Naturschutz. Man sei besorgt, dass gefährliche Dämpfe von der Deponie ausgehen oder das Grundwasser betroffen sein könnte.



Oben