10. Juni 2015


Passau

Mögliche Gefahren in Flüssen

Das Baden in der Donau kann gefährlich sein. Darauf hat die Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes erneut in ihrer Badeverordnung hingewiesen. Große Güter- und Fahrgastschiffe sowie Strömungen und Turbulenzen in der Nähe von Schleusen und Wehren stellen Gefahren dar. Das Baden dort ist daher generell verboten. An den freien Strecken, an denen gebadet werden darf, sollten die Schwimmer Wellen und Strömungen nicht unterschätzen. Wichtig ist auch der Abstand zu Binnenschiffen, da diese nicht ausweichen können. Verboten ist außerdem das Springen von Brücken, wegen des Treibholzes unter der Wasseroberfläche.



Oben