18. Januar 2017


Thyrnau

Mordverdächtiger wegen Verkehrsdelikt vor Gericht

Am Montag stand der Thyrnauer Mordverdächtige wegen Nötigung im Straßenverkehr vor Gericht. Das Urteil : 80 Tagessätze zu je 25 Euro und drei Monate Fahrverbot. Um zu entscheiden, ob er für den Strafbefehl aufkommen kann oder ob er Berufung einlegen möchte, hat der 44-Jährige nun eine Woche Zeit. Er soll im September in Vilshofen mit seinem Auto eine andere Verkehrsteilnehmerin ausgebremst und eine Karambolage mit einem Gesamtschaden von über 2.000 Euro verursacht haben. Danach wollte der Angeklagte die Geschädigte für ihr Verhalten maßregeln. Der Frührentner sitzt bereits seit Neujahr wegen Mordverdachts in Untersuchungshaft. Aus gesundheitlichen Gründen musste er in die Justizvollzugsanstalt Straubing verlegt werden.



Oben