11. Juni 2018


Sport

Nächste Pleite für Piraten

Mit 38:63 verloren die Footballer der Passau Pirates am Sonntag gegen die Fursty Razorbacks aus Fürstenfeldbruck. Damit hat die Mannschaft aus der Dreiflüssestadt bislang alle sechs Spiele in dieser Saison verloren und stehen aktuell auf Platz sechs der Regionalliga Süd. Die Verteidigung der Passau Pirates hatte gegen eine fehlerfrei agierende Offensiveline und das Laufspiel des Tabellenführers zu wenig Chancen. Zu Spielbeginn schaffte es Luca Barthmann zwar durch einen Fieldgoal die Passauer Mannschaft in Führung zu bringen. Doch nach einem harten Schlagabtausch stand es am Ende des ersten Viertels 10:14 für den Gegner aus Fürstenfeldbruck. Während die Razorbacks nie über einen dritten Versuch hinaus gingen, ließ Andrew Griffin immer wieder den vierten Versuch ausspielen und verzichtete auf den Punt. Diese Chancen nutzten die gegnerische Mannschaft und baute die Führung kontinuierlich aus. Das Ergebnis bis zum Pausenstand war 17:35. Gleich nach dem Wiederanpfiff setzen die Gäste ihre Stärke im Angriff bis zum Schluss fort. Im gesamten Spielverlauf zeigten sich die Pirates immer wieder stark und angriffslustig hatten aber letztendlich gegen den Tabellen ersten keine Chance. Am kommenden Sonntag reisen die Pirates zum Rückspiel nach Burghausen zu den Crusaders.



Oben