22. Juni 2016


Universität

Nächster Schritt für Uni-Ausbau

Am Dienstag wurde ein Erbbaurechtsvertrag zwischen dem Freistaat Bayern und der Löwenbrauerei Passau über ein 5.200 Quadratmeter großes Grundstück am Passauer Spitzberg unterzeichnet. Nachdem der Bayerische Landtag zuvor dem Abschluss des Vertrags zugestimmt hatte, stellt dies einen weiteren Schritt zum Ausbau der Universität Passau dar. Nach dem Abriss der noch vorhandenen Gebäude, kann die Universität Passau ihr Raumangebot somit um circa 4000 Quadratmeter erweitern. Der Vertrag bietet durch seine Laufzeit von 60 Jahren eine langfristige Perspektive für den zunehmenden Raumbedarf der Universität. Nach 16 Jahren besteht zudem die Möglichkeit für den Freistaat, das Grundstück des Bauereigeländes anzukaufen.



Oben