27. Januar 2015


Neuburg am Inn

Neuburg beschließt weitere Schritte

Die Gemeinde Neuburg am Inn wird einen Zulassungsantrag auf Berufung beim Verwaltungsgericht Regensburg stellen. Das hat der Gemeinderat in seiner Sitzung am Montag beschlossen. Wie berichtet, hatte die Gemeinde im letzten Jahr gegen den Standort Kopfsberg für den Tetrafunk geklagt. Das Verwaltungsgericht Regenburg hatte die Klage vor knapp zwei Wochen aber abgelehnt. Stimme das Gericht einer Berufung nicht zu, wäre die Sache erledigt, so Neuburgs Bürgermeister Wolfgang Lindmeier. Nach der Entscheidung des Gerichts sind die bereits begonnenen Arbeiten am Tetrafunk in Kopfsberg wieder aufgenommen worden. Daher werde derzeit auch ein möglicher Antrag auf Baustopp geprüft, so Lindmeier weiter.



Oben