3. Juli 2014


Allgemein

Neuburg weiter gegen Funkmast

Die Gemeinde wehrt sich nach wie vor gegen den Bau eines Digitalfunkmasten. Wie mehrfach berichtet war zuletzt der Standort Kopfsberg seitens der planenden Firma Telent favorisiert worden. Zu wenig Abstand zur Wohnbebauung, nicht erste Wahl und landschaftsschutzrechtliche sowie gesundheitliche Bedenken wurden dagegen vorgebracht. Diese wurden in der jüngsten Ratssitzung bekräftigt. Der Widerstand der Neuburger könnte allerdings zwecklos sein. Dann nämlich, wenn die Regierung von Niederbayern als übergeordnete Instanz das Einvernehmen auch gegen den Willen der Gemeinde erteilt. Die Stellungnahme wird in etwa einem Monat erwartet. Ob dagegen notfalls geklagt werden soll, will der Gemeinderat prüfen. Ebenso die Teilnahme am bayernweiten Moratorium gegen Tetrafunk. Die könnte sich nachteilig auf den Erhalt von Zuschüssen bei der Anschaffung der Feuerwehr-Digitalfunkgeräte auswirken.



Oben