28. September 2015


Flüchtlinge

Neue Flüchtlingsunterkunft

Am Montagnachmittag wurde auf dem Messegelände in Kohlbruck ein 800 Quadratmeter großes Zelt aufgebaut. Die Notunterkunft für Flüchtlinge dient ab Mittwoch als Ersatz für die Dreiländerhalle. Diese steht ab Mitte der Woche wegen gebuchten Veranstaltungen nicht mehr zur Verfügung und muss geräumt werden. Das Zelt verfügt jedoch nur über Schlafplätze für maximal 250 Personen. In der Dreiländerhalle sind momentan allerdings ca. 1000 Flüchtlinge untergebracht. Allein in der Nacht auf Montag kamen außerdem weitere 7200 Flüchtlinge in Passau an. Die Bundespolizei wurde aufgefordert, an den Grenzen neue Kapazitäten zu schaffen, um die Stadt Passau zu entlasten.



Oben