17. Mai 2019


Kriminalität

Neue Informationen zu Leichenfunden

Am Donnerstag sind die Identitäten der drei in Passau aufgefundenen Leichen bekannt gegeben worden: die 30-jährige Farina C., die 33-jährige Kerstin E. sowie der 53-jährige Thorsten W. Entgegen anders lautender Medienberichte gebe es laut Passaus Oberstaatsanwalt Walter Feiler nach wie vor keinerlei Hinweise auf weitere Beteiligte. Jedoch habe man ein Gutachten beim Landeskriminalamt in Auftrag gegeben, um zu klären, ob ein Selbstmord mit einer Armbrust überhaupt durchführbar sei. Walter Feiler bestätigte auch, dass Thorsten W. etwas mit einem Mittelaltergeschäft zu tun hatte. Unbestätigten Medienberichten zufolge seien die Toten Mitglieder einer sektenähnlichen Vereinigung gewesen. Außerdem hätten alle fünf eine sexuelle Beziehung zueinander unterhalten, was ebenfalls noch nicht bestätigt ist. Am Donnerstag teilte Christina Pannek, erste Staatsanwältin der Staatsanwaltschaft Hildesheim, mit, dass Thorsten W. mit den beiden Frauen bekannt gewesen sei, die in Niedersachsen tot aufgefunden wurden. Auch im dortigen Leichenfund gebe es aber bisher keine Anhaltspunkt für eine Beteiligung Dritter. Derzeit finden intensive Ermittlungen im Umfeld aller Beteiligten statt.



Oben