14. Dezember 2015


Flüchtlinge

Neue Notunterkunft

Zum Abschluss der Umbau- und Einrichtungsmaßnahmen stellte Oberbürgermeister Jürgen Dupper zusammen mit dem Dienststellenleiter des Ordnungsamts Passau, Ansgar Grochtmann, die neue Notunterkunft für Asylbewerber vor. Rund 6 Wochen dauerte es das ehemalige Ausbildungsgebäude der Zahnradfabrik Passau zu einem Asylbewerberheim umzufunktionieren. Oberbürgermeister Jürgen Dupper ist besonders über den verbesserten Unterbringungsstandard sehr erfreut. Bereits am Dienstag werden 153 Flüchtlinge, darunter 37 Kinder unter 14 Jahren von der X-Point Halle in ihre neue Unterkunft umziehen. Dort haben die Kinder und Erwachsenen dann auch einen Sozialraum mit Tischtennisplatte, Kicker und einer Spielecke. Für eine ästhetische Aufwertung der kargen Räumlichkeiten sorgten die Kinder des Kindergartens St. Michael, mit ihren selbstgemalten Bildern.



Oben