31. Oktober 2014


Allgemein

Neue Unterkünfte für Asylbewerber

Der Markt Untergriesbach soll nun auch Flüchtlinge aufnehmen, so Geschäftsleiter Michael Graml. Dies geschehe auf Weisung des Landratsamtes Passau. In einem leerstehenden Haus in der Bürgermeister-Kainz-Straße können bis zu 20 Personen untergebracht werden. Die ersten sieben sollen bereits nächste Woche einziehen.

Auch in die Gemeinde Haarbach kommen knapp 20 Asylbewerber. Der Ort selbst besitzt keine verfügbaren Immobilien. Ein Ehepaar aus München habe der Gemeinde sein Haus in Haarbach als Unterkunft angeboten, so Bürgermeister Fritz Pflugbeil. Die Stadt Passau hat sich angesichts der momentanen Flüchtlingslage dazu entschlossen, die X-Point Halle im Messepark Kohlbruck als Notunterkunft bereitzuhalten. Dort können ab Januar 2015 bis zu 150 Asylsuchende vorübergehend beherbergt werden. In Arnstorf im Landkreis Rottal-Inn soll eine Pension jetzt bis zu 30 Flüchtlingen als Quartier dienen, so das Landratsamt.



Oben