15. Februar 2019


Landkreis Passau

Neuer Rekord

Bayernweit steigen die Schlüsselzuweisungen um 6,6 Prozent beziehungsweise um 240 Millionen Euro auf rund 3,9 Milliarden Euro an. Vor allem finanzschwächere Gemeinden können ihre Verwaltungshaushalte mit dem neuen Rekordhoch nachhaltig stärken. Nach Niederbayern fließen davon rund 168.300.000 Euro. Auf den Landkreis Passau entfallen davon rund 35. Millionen Euro. Das stellt ebenfalls einen neuen Höchststand dar. Der Landkreis Deggendorf profitiert von rund 22. Millionen Euro, der Landkreis Landshut von etwa 22.700.000 Euro. Grundlage für die Zuweisungen sind die Steuereinnahmen der betreffenden Kommunen aus dem Jahr 2017. Die Schlüsselzuweisungen ergänzen die eigenen kommunalen Steuereinnahmen. Sie sind die wichtigste staatliche Zahlung im Rahmen des kommunalen Finanzausgleichs.



Oben