27. November 2018


Passau

Neues Verkehrskonzept beschlossen

Am Montag hat sich der Ordnungsausschuss der Stadt Passau mit der Verkehrsproblematik in der Passauer Innstadt auseinandergesetzt. Ein Maßnahmenpaket soll dabei helfen, den Verkehrsfluss in diesem Stadtteil zu verbessern. In Zukunft gilt für Reisebusse ein Durchfahrtsverbot in der Innstadt. Ein entsprechendes Verbot besteht bereits für LKW mit einem zulässigen Gesamtgewicht von über 7,5 Tonnen. Diese dürfen jedoch auch in Zukunft die Innstadt passieren, wenn sich Ausgangs- und Zielort im Stadtgebiet Passau und auf österreichischer Seite innerhalb eines Korridors von maximal 5 Kilometern befinden. Weiterhin wird einem Verkehrsplanungsbüro der Auftrag erteilt, die Installation von sogenannten „Pförtnerampeln“ an den größeren Grenzübergängen zu prüfen. Das solle helfen, den Verkehrsfluss stadtein- und auswärts zu verbessern, so die Vertreter der Stadt Passau. Außerdem wird in der Kapuzinerstraße vom Kapuzinerplatz bis zum Rosenauer Weg ein Tempolimit von 30 Stundenkilometern gelten.



Oben