7. September 2015


Sport

Neun Medaillen für die deutschen Ruderer

Am Wochenende ging die Ruder-Weltmeisterschaften im französischen Aiguebelette zu Ende. Rund 1300 Athleten aus 77 Ländern nahmen an den Wettkämpfen teil. Insgesamt gewann der Deutsche Ruderverband neun Medaillen. Davon wurden vier Medaillen in den olympischen Bootsklassen erzielt: Die einzige Goldmedaille ging an den Männer-Doppelvierer, der vor Australien und Estland den ersten Platz belegte. Felix Wimberger vom Passauer Ruderverein gewann als Schlagmann im Männer-Vierer keine Medaille. Der Vierer qualifizierte sich mit dem Einzug ins Halbfinale aber für die Olympischen Spiele 2016.



Oben