23. April 2018


Sport

Niederlage in letzter Minute

Die Footballer der Passau Pirates verloren am Samstag auch ihr zweites Spiel in der Regionalliga. In letzter Minuten wurden sie von den München Rangers mit 49:50 besiegt. Rund 460 Zuschauer verfolgten die Partie auf der Sportanlage in Passau Oberhaus. Im ersten Viertel gelang den München Rangers ein Touchdown und sie gingen mit sieben Punkten in Führung. Trotz großem Kampfgeist der Passauer blieben die Münchner eindeutig vorne. Auch im zweiten Viertel lief es für die heimischen Footballspieler nicht besser. Die München Rangers bauten ihren Vorsprung auf 0:21 aus. Dann rauften sich die Passau Pirates jedoch zusammen und konnten mit einem 35-Yard-Paß ihre ersten sieben Punkte erzielen. Mit einem Spielstand von 14:28 ging es in die Halbzeit. Im dritten Viertel begann dann eine grandiose Aufholjagd der Passau Pirates. Danach stand es in der Mitte des letzten Viertels 49:48. Doch am Ende war die Mannschaft aus München um einen Ticken besser und konnte noch zwei Punkte zum Endstand von 49:50 erzielen. Am kommenden Wochenende ergibt sich für die Passau Pirates dann beim Rückspiel im Münchner Dantestadion die Chance den ersten Sieg in der Regionalliga.



Oben