22. Oktober 2014


Politik

Notfallplan

Die Landkreise und kreisfreien Städte in Bayern müssen für den Winter bis zu dreihundert neue Unterbringungsmöglichkeiten für Flüchtlinge schaffen. Hintergrund ist ein diesbezüglicher Aufruf der Bayerischen Staatsregierung. Die Maßnahme dient zur Entlastung der überfüllten Erstaufnahmestellen. Städte und Gemeinden sollen geeignete Objekte vorschlagen. Weiterhin sucht die Regierung Flächen, die mit Containern bebaut werden können. Wie im Landkreis Passau sieht sich jetzt auch Landrat Michael Fahmüller aus dem Kreis Rottal-Inn gezwungen, im Notfall auf öffentliche Gebäude wie Turnhallen zurückzugreifen.



Oben