17. Dezember 2013


normal

Oberste Priorität

Hat für die Stadt Passau der aktive Klimaschutz. Sie wird zur Energieversorgung all ihrer Gebäude ab Neujahr zu 100 Prozent atomfreien Strom beziehen. So werden beispielsweise Schulen, Verwaltungsgebäude, Kläranlage, Straßenbeleuchtung und Ampelanlagen komplett auf Wasserkraft umgestellt. Die Dreiflüssestadt liegt mit der Umsetzung der Klimaschutzmaßnahmen gut im Zeitplan. Laut Oberbürgermeister Jürgen Dupper wird Passau die aktuell gültigen gesetzlichen Vorschriften einhalten. Weitere Investitionen im Jahr 2014 sollen den aktiven Klimaschutz noch vorantreiben. Geplant sind Maßnahmen in den Bereichen Photovoltaik, Gebäudesanierung, LED-Straßenbeleuchtung und Elektromobilität.



Oben