24. Februar 2014


normal

Peiting holt Eisstock-Meisterschaft

Früh am Samstagmorgen gings los: 26 Mannschaften, bestehend aus jeweils zwei Männern und zwei Frauen, spielten in Waldkirchen um den Eisstock-Meistertitel. Genauer gesagt um die Deutsche Meisterschaft Mixed 2014. In der Vorrunde musste jeder gegen jeden ran – eingeteilt in zwei Gruppen.

Die Mannschaften kamen aus ganz Deutschland – sogar aus Hannover war eine Gruppe angereist. Am Ende sprang für die Niedersachsen Platz 10 heraus.

Für Ausrichter und Lokalmatador Sassbach war schon nach den Gruppenspielen nichts mehr zu holen.

Zu den Favoriten zählten in der Waldkirchener Eissporthalle von Anfang an ohnehin andere. Auch der TuS Engelsberg.

Sie wurden der Favoritenrolle nicht gerecht, die Engelsberger. Hatten sie die Gruppenspiele zwar ungeschlagen für sich entschieden – im Halbfinale aber der TSV Peiting mit 23:5 überlegen. Und auch im Spiel um Platz drei zeigten die Englsberger gegen Stuttgart-Vaihingen Nerven: 8:18. Platz vier.

Um die Deutsche Meisterschaft kämpften der TSV Peiting und der ESV Mitterskirchen. 20:12 das Ergebnis. Die Peitinger mit der kompaktesten Mannschaftsleistung und dem Präsidenten des

Deutschen Eisstockverbandes in den eigenen Reihen.

Die beiden Mannschaften des EC Sassbach erreichten am Ende Platz 7 und 11.



Oben