19. März 2014


Ruderting

Personalmangel

Die ärztlichen Bereitschaftsdienstgruppen Ruderting und Tittling sind zusammengelegt worden. Das teilte die Kassenärztliche Vereinigung Bayerns vor kurzem mit. Grund dafür sind die unzumutbaren Dienstbelastungen der Ärzte. Die beiden Dienstgruppen hatten die notwendige Mindestzahl von 15 Mitgliedern teils deutlich unterschritten und folglich um Zusammenlegung gebeten. Das neue Dienstgebiet erstreckt sich ab sofort von Tittling und Matzersdorf im Norden über Witzmannsberg, Neukirchen v. Wald und Ruderting im Osten bis nach Tiefenbach und Niedernhart im Süden sowie Rathmannsdorf, Aicha v. Wald, Wollmering und Fürstenstein im Westen.



Oben