26. Juli 2017


Leben und Wohnen

Peschl Quartiere vorerst gestoppt

Zum 31. Oktober 2008 wurde in der Passauer Traditionsbrauerei Peschl der Betrieb eingestellt. Lange war es ruhig um das rund 21.500 Quadratmeter große Brauereigelände. Solange, bis die Düsseldorfer Gerchgroup das Areal im Dezember 2015 erworben hat. Unter dem Projektnamen „Peschl Quartiere“ sollten auf dem Gelände zwischen der Auerspergstraße und der Spitalhofstraße zahlreiche neue Wohnungen entstehen. Zur Diskussion standen zusätzlich auch eine Kindertagesstätte und ein Nahversorger. Insgesamt sollten rund 90 Millionen Euro investiert werden. Im Februar dieses Jahres wurde mit den Abrissarbeiten begonnen. Doch nun kam die Wende: Passaus größtes Wohnbauprojekt wird von den Investoren auf Eis gelegt.



Oben