8. Mai 2015


Landkreis Freyung-Grafenau

Petition gegen Funklöcher

Die Wirtschaftsjunioren im Landkreis Freyung-Grafenau wollen auf die schlechte Mobilfunkversorgung im bayerischen Wald aufmerksam machen und zu einer Diskussion anregen. Deshalb haben sie vor kurzem eine online Petition ins Leben gerufen. Ihrer Meinung nach seien die Probleme im Mobilfunknetz gerade auch für die heimische Wirtschaft benachteiligend.

Bedenken gegen die von den Sendemasten ausgehende Strahlung versuchen sie zu entkräften. Bei weiter auseinander liegenden Funkmasten müsse mit einer höheren Strahlung gesendet werden. Schließt man die  Lücken, könne die Intensität herabgefahren werden, so der Schatzmeister der Wirtschaftsjunioren Roland Müller.

Sprecher Johannes Ranzinger hofft, dass sich bis zum 21. Juni möglichst viele im Internet unter www.wj-frg.de in die Liste eintragen. Sie soll dann an Ministerpräsident Horst Seehofer übergeben werden. Damit wollen die Initiatoren der Petition zeigen, dass sie sich mit der Mobilfunksituation in ihrer Heimat nicht abfinden. Ihr Ziel sei nicht, die Netzgestaltung zu planen, sondern lediglich zu einer Diskussion anzuregen und wenn möglich, nach einer gemeinsamen Lösung zu suchen, erklärt Johannes Ranzinger den Hintergrund ihrer Initiative.



Oben