13. Juli 2016


Landkreis Passau

Pläne um Kraftwerk gehen weiter

Die Donaukraftwerk Jochenstein AG hat beim Landratsamt Passau die Durchführung des Planfeststellungsverfahrens für das Pumpspeicherkraftwerk Riedl beantragt. Die Unterlagen für das 350 Millionen Euro Projekt können bis zum 8. August in den Rathäusern in Untergriesbach, Obernzell, Thyrnau und Passau, sowie in 16 österreichischen Nachbargemeinden und auf der Homepage des Landratsamtes eingesehen werden. Einwände gegen das Projekt können bis zum 22. August geltend gemacht werden. Außerdem werden für Interessierte jeden Dienstag und Mittwoch in der Zeit von 16 bis 18 Uhr im Projektbüro Energiespeicher Riedl am Kraftwerk in Jochenstein Sprechstunden zu dem Thema angeboten.



Oben