13. März 2019


Allgemein

Planmäßiger Rückgang

Der Haushaltsplan 2019 im Landkreis Freyung-Grafenau sieht vor, dass die Kreisumlage um einen halben Punkt auf 48,75 Prozent sinken soll. Insgesamt hat das zur Folge, dass der Landkreis auf rund eine halbe Million Euro verzichtet und diese auf die umliegenden Gemeinden ausgelegt werden können. Schwerpunktmäßig sollen die Gelder in die Sanierung der Berufsschule Waldkirchen, die Ertüchtigung der Krankenhäuser sowie den Straßenunterhalt fließen. In der Summe umfasst der Verwaltungshaushalt in diesem Jahr rund 76 Millionen Euro und damit rund 1,8 Millionen mehr als noch im Vorjahr. Zum Haushaltsabgleich sei zudem eine Entnahme aus den vorhergehenden Rücklagen in Höhe von rund 3,6 Millionen Euro geplant. Freyung-Grafenaus Landrat Sebastian Gruber hofft, dass die relativ gute wirtschaftliche Lage der Gemeinden und des Landkreises auch in den kommenden Jahren konstant bleibt.



Oben