3. August 2017


Mobilität und Verkehr

Positive Bilanz

Bei der von der niederbayerischen Polizei in der vergangenen Woche durchgeführten Tempokontrolle überschritten rund 3,5 Prozent der Fahrzeuge die Höchstgeschwindigkeit. Von den fast 54.000 Fahrzeugen waren rund 1.800 Verkehrsteilnehmer zu schnell unterwegs. Ähnlich sahen die Zahlen der Messungen mit Laserhandgeräten aus. Rund 350 Fahrzeugführer überschritten die zulässige Höchstgeschwindigkeit. Dabei stammen über 100 Verkehrsteilnehmer aus dem Raum Passau. Niederbayernweit wurden die Messungen an über 180 Standorten durchgeführt. Das Polizeipräsidium Niederbayern möchte durch die Aktion auf die Gefahren bei überhöhter Geschwindigkeit hinweisen.



Oben