3. August 2015


Bildung

Positive Bilanz zur Girls Day Akademie

Die bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeberverbände und die Bundesagentur für Arbeit ziehen eine positive Bilanz aus ihrem gemeinsamen Projekt Girls Day. Im Rahmen des Girls Days konnten Realschülerinnen der siebten bis zehnten Jahrgangsstufe in technische Berufe hineinschnuppern. Derzeit sind rund 25 Prozent der Beschäftigten in der bayerischen Metall- und Elektroindustrie weiblich. Die meisten Mädchen entscheiden sich für kaufmännische Berufe. Der Girls Day bietet ihnen die Möglichkeit, Informationen zu naturwissenschaftlich-technischen Berufen direkt von potentiellen Ausbildungsbetrieben zu erhalten.



Oben