27. September 2017


Kriminalität

Positive Zwischenbilanz

Beim gemeinsamen Kampf gegen Wohnungseinbrecher können der bayerische Innenminister Joachim Herrmann und sein sächsischer Amtskollege Markus Ulbig nach zehn Monaten die ersten Erfolge der Kooperationsvereinbarung verzeichnen. Die Zahl der Wohnungseinbrüche ist in Sachsen um rund 16 Prozent und in Bayern um etwa 14 Prozent gesunken. Bei Einbruchsserien sei es wichtig, dass sich die Ermittlungsbehörden länderübergreifend vernetzen, da Banden oft überregional agieren, so Markus Ulbig. Künftig soll diese Zusammenarbeit noch weiter ausgebaut werden. Neben einer Präventionskampagne in den sozialen Netzwerken seien auch wirksamere Ermittlungsbefugnisse sowie eine stärkere Einbindung der tschechischen Polizei geplant.



Oben