16. Dezember 2016


Passau

Praktische Prüfung der Küchenmeister

Vier Monate Vorbereitungszeit, zwei Tage Prüfungsstress und 2.700 Einzelbewertungen – Kurz vor Weihnachten absolvieren die angehenden IHK-Küchenmeister traditionell ihre praktische Abschlussprüfung.

Dazu mussten die Prüflinge ein Fünf-Gänge-Gala-Menü aus einem vorgegebenen Warenkorb zubereiten.

Die rund 110 geladenen Gäste konnten sich persönlich von den kulinarischen Kreationen der Prüflinge überzeugen.

In diesem Sinne stand nicht nur alleine das Kochen auf dem Lehrplan, sondern auch Themen wie Betriebswirtschaft oder Lebensmittelrecht. Der Geschmack der zubereiteten Gerichte ging lediglich mit 20 Prozent in die Gesamtwertung ein. Daneben wurden unter anderem auch die Präsentation, die Wirtschaftlichkeit oder die Hygiene bewertet. In diesem Jahr haben 11 der 15 Anwärter die praktische Abschlussprüfung bestanden. Seit 1976 haben rund 600 Teilnehmer den Lehrgang zum Küchenmeister durchlaufen, von denen aber nur 445 die Prüfung bestanden haben. Das zeugt von den hohen Ansprüchen der Prüfung und verdeutlicht damit das Ansehen, das die Küchenmeister in ihrer Branche besitzen.



Oben