16. Mai 2014


Passau

Preisverleihung

2002 hatten die Wirtschaftskammern Niederbayern und Oberösterreich die Idee einer grenzüberschreitenden Technologieplattform. Der gemeinsame Wirtschaftsraum sollte in eine erfolgreiche Zukunft geleitet werden. Nach über einem Jahrzehnt hat sich an der Idee nichts geändert, aber es wurde auch die Wirtschaftskammer Südböhmen mit einbezogen. Der Wirtschaftsraum in der Dreiländeregion – er ist mittlerweile eng miteinander verflochten. Das zeigen die Preisträger des Corss Border Awards, der im Rahmen des grenzüberschreitenden Innovationsforums alljährlich verliehen wird.

Jede Region zeichnet neben einem Unternehmen auch eine Hochschule oder Forschungseinrichtung aus. In diesem Jahr haben zwei der Preisträger sogar zusammen gearbeitet.

Im Anschluss an die Preisverleihung gab der Trendforscher und Journalist Sven Gábor Jánszky Einblicke in die Arbeit im Jahr 2025. Eines steht fest: Computer werden in Zukunft mit Gedanken gesteuert. Unternehmen werden umdenken müssen.

Im nächsten Jahr ist die Wirtschaftskammer Südböhmen turnusgemäß Ausrichter des Innovationsforums.



Oben