18. Juni 2018


Katastrophen und Unfall

Probeevakuierung in Passau

Kurz vor Ladenschluss am Freitagabend gegen 19:30 Uhr wurden die Besucher der Stadtgalerie Passau im Rahmen einer großangelegten, nicht angekündigten Feuerwehrübung evakuiert. Alle Kunden und Angestellten wurden mittels Durchsagen aufgefordert, das Gebäude wegen eines technischen Defekts umgehend zu verlassen. Zeitgleich trafen die Einsatzkräfte des Löschzugs der Passauer Hauptwache ein. Auf diese Weise probten die Einsatzkräfte der Feuerwehr den Austritt von Ammoniak. Atemschutzgeräteträger machten sich auf die Suche nach zwei angeblich vermissten Personen. Diese wurden umgehend aus der Gefahrenzone gebracht. Zudem konnte der Ursprung des Ammoniakaustritts schnell lokalisiert und das Leck nach kurzer Zeit verschlossen werden. Für die Feuerwehr brachte die Übung wertvolle Erkenntnisse für einen möglichen Ernstfall.



Oben