26. Mai 2015


Kriminalität

Prozess um doppelten Hundemord hat begonnen

Im Fall der erschossenen Jagdhunde in Obernzell sind vergangenen Woche vor dem Passauer Amtsgericht erste Zeugen vernommen worden.

Wie berichtet wurden die Tiere nach einer Drückjagd im Januar unter Zweigen versteckt aufgefunden. Ihre Peilsender und Warnwesten waren zunächst verschwunden, tauchten später aber am Ufer der Donau wieder auf. Die Polizeiinspektion Hauzenberg hatte darauf gegen den Pächter des Jagdreviers ermittelt.

Der Prozess am Passauer Amtsgericht soll voraussichtlich am neunten Juni fortgesetzt werden.



Oben