10. November 2014


Kriminalität

Prozess um Kindesmissbrauch

Ein 66-Jähriger Mann aus dem Raum Vilshofen hat sich am Montag wegen sexuellem Missbrauch von Kindern vor dem Amtsgericht Passau verantworten müssen. Der Mann wurde zu einem Jahr und vier Monaten auf Bewährung verurteilt. Die Opfer des Vergehens: Seine eigenen Nichten. Demnach soll der Angeklagte die drei Mädchen unsittlich angefasst  und gestreichelt haben, erklärt Amtsgerichtdirektor Joachim Peuker. Teilweise war auch Gewalt im Spiel. Die Vorfälle haben sich in dem Zeitraum von 1994 bis 2000 abgespielt. Die Kinder seiner Schwester haben sich erst im  Erwachsenen-Alter zu den Vorfällen geäußert. Die Verjährungszeit beträgt zehn Jahre nach dem vollenden des 18. Lebensjahrs, erklärt Peuker. Als weitere Strafmaßnahme muss der 66-Jährige jeweils 2000 Euro an die Opfer zahlen.



Oben