13. März 2018


Kriminalität

Prozess wegen versuchten Mordes

Am Landgericht Landshut hat am Dienstag die Verhandlung gegen einen 51-jährigen Mazedonier begonnen. Im Juni 2017 soll er in Vilsbiburg laut Staatsanwaltschaft zuerst einen Mann mit einer Bierflasche traktiert haben. Dieser zog sich dabei eine Schädelprellung und eine Gehirnerschütterung zu. Anschließend verließ der mutmaßliche Täter er den Tatort mit seinem Pkw und verletzte dabei zwei weitere Personen. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm hier Tötungsabsicht vor, der Angeklagte selbst gibt an, die Personen nicht gesehen zu haben. Zur Tatzeit war der 51-jährige alkoholisiert. Für den Prozess sind noch zwei weitere Verhandlungstage angesetzt.



Oben