21. Mai 2014


Passau

Prüfung erforderlich

Die Stadt Passau will dem Verkehrsproblem am Ilzdurchbruch stadteinwärts jetzt durch den Rückbau der Felsnase am Georgsberg entgegenwirken. Dazu soll das Gestein um bis zu 1,3 Meter zurückgebaut werden. So könnte der Gehweg verbreitert und die Linksabbiegespur beibehalten werden. Laut Medienberichten hat der Stadtrat jetzt zugestimmt, diese Möglichkeit prüfen zu lassen. Dabei sollen auch die Kosten für den Felsrückbau ermittelt werden. Die Lösung wäre zwar die beste, gehe aber zu Lasten der Fahrradfahrer, so die Stimmen aus der Stadtratssitzung. Denn die dürfen dann nicht mehr auf den Gehwegen durch beide Tunnel fahren.



Oben