17. August 2015


Sport

Race at Airport 2015

Der Asphalt vom Flugplatz in Vilshofen wurde wahrscheinlich noch nie so heiß gefahren wie heuer an Maria Himmelfahrt. Beim Kampf um die niedrigste Zeit auf eine Viertelmeile zählen nämlich: eine Menge PS, eine gute Fahrwerkabstimmung und möglichst viel „Grip“. Sprich, klebende Reifen und griffiger Untergrund. In Klasse 1 bis 8 traten bei Race at Airport die Autofahrer an, es folgten zwei Motorradklassen und die Kartklasse Es zeigte sich: einen der schnellsten Baustellenkombis der Region fährt wohl der Unternehmer Thomas Poschinger. Race at Airport – immer auch ein Fixtermin für Dutter-Racing aus Österreich. Jedes Jahr kommt das Team mit neuen technischen Finessen zum Beschleunigungsrennen. Das Dutter Racing Team wurde Tagesschnellster mit einer Zeit von 8,58 – ein neuer Bahnrekord. Bei den Motorrädern gewann Markus „Ratz“ Laubis mit einer 9,18. Für alle, die letzten Samstag keine Zeit hatten: Race at Airport wird 2016 wiederkommen, und zwar auch wieder am 15. August.



Oben